Mit UX-Design Umsatz steigern - buzzwoo

Mit UX-Design Umsatz steigern

Mit UX-Design Umsatz steigern
Sebastian
Sebastian, SEO Strategist & Analyst
22 Apr 2020

Was ist UX-Design und warum ist es wichtig?

UX oder ‘User Experience Design’ ist der Prozess, eine Webseite, Schnittstelle oder Anwendung benutzerfreundlicher und intuitiv navigierbar zu machen. Dazu gehören oft ‘Benutzertests’ oder die Interaktion von Personen mit der Schnittstelle und das Ausprobieren verschiedener wichtiger Aufgaben und das Einholen von Feedback der testenden Personen. UX Design kann auch ‘Wireframes’, Sitemaps und/oder User Flows beinhalten, um die wichtigsten Wege aufzuzeigen, die Menschen durch eine Webseite gehen werden. Warum ist UX wichtig?

UX ist wichtig, weil es den Usern ermöglicht, auf Ihrer Webseite oder anderen Schnittstellen, leicht dorthin zu gelangen, wo sie hinwollen. User Experience Design kann dazu beitragen, die Anzahl der Kunden zu erhöhen, weil sie finden, was sie suchen und es leicht ist, durch eine gut organisierte Webseite zu navigieren. Darüber hinaus haben Webseiten mit guter UX einen Vorteil in den Google-Suchergebnissen.

Interessiert?
Kontaktieren
Sie uns!

Warum ist UX wichtig für SEO?

Es ist klar, dass Google Dinge wie “Absprungrate” und “Zeit auf der Seite” misst und diese Metriken in gewisser Weise verwendet, um festzustellen, ob etwas, auf das sie geklickt haben, ihnen das gegeben hat, wonach sie gesucht haben.

Wenn dies der Fall ist, können diese Metriken, zu einem höheren Ranking in den Suchergebnissen führen.

6 Gründe warum UX wichtig ist

  1. Gute UX kann bei Usern einen positiven Eindruck hinterlassen
  2. Gute UX kann die Konvertierung auf Ihrer Webseite erhöhen
  3. Gute UX kann helfen, Ihre Präsenz in Suchmaschinen zu erhöhen
  4. Eine gute User Experience kann dazu beitragen, dass mehr Menschen länger auf Ihrer Website bleiben.
  5. Eine gute UX verbessert die Zugänglichkeit Ihrer Webseite für mehr Menschen in mehr Situationen.
  6. User Experience trägt zur Steigerung der Einnahmen bei.

UX – Benutzererfahrung steigert Umsätze

Die Einnahmen Ihres Unternehmens können steigen, wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihren Nutzern und Kunden zuzuhören und Anregungen dieser in die Neu- oder Umgestaltung der Anwendung einfließen lassen. Eine Studie hat gezeigt, dass eine gut gestaltete Benutzeroberfläche die Conversion-Rate Ihrer Webseite um bis zu 200 % steigern könnte, während ein besseres User Experience-Design die Conversion-Rate um bis zu 400 % erhöhen könnte.

Die Wahrscheinlichkeit, dass mobile Webseiten-Benutzer Ihre Website wieder verlassen, ist 5x höher, wenn Ihre Webseite nicht für Ihr Gerät optimiert ist. Und mobile Besucher sind in vielen Fällen eher bereit, etwas zu kaufen, sodass Sie möchten, dass diese bleiben.

Was ist UI oder Benutzeroberflächen-Design?

Unter UI- oder Benutzeroberflächen-Design versteht man die visuellen Details einer Webseite, Anwendung oder anderen Schnittstelle. Bei Web-Design können Benutzeroberfläche und Benutzererfahrung getrennt oder gemeinsam gestaltet werden, es kann allerdings oft zu besseren Ergebnissen führen, wenn vor UI eine konzertierte Anstrengung auf UX erfolgt.

Wie können Sie UX in Ihre Seite integrieren?

Sie möchten mit dieser großartigen Methode Verbesserungen an Ihrer Webseite vornehmen oder eine neue Webseite erstellen oder erstellen zu lassen? UX ist offensichtlich eine Kunst und Wissenschaft und am besten in den Händen von Experten. Natürlich können die Schlüsselelemente von jedem intelligenten und einfallsreichen Marketing-Fachmann verwendet werden. Doch was sind die nächsten Schritte, um dies zu verwirklichen?

1. Lassen Sie nicht-technische Mitarbeiter Benutzertests mit Ihrer bestehenden Webseite durchführen, und lassen Sie sie versuchen, Schlüsselaktionen auszuführen, ohne ihnen Hinweise zu geben. Im Idealfall erstellen Sie Videos dieser Erfahrungen, die Ihr gesamtes Designteam vor dem Start ansehen kann.

2. Ermitteln Sie Verbesserungsmöglichkeiten/Absetzungsmöglichkeiten oder andere Orte, an denen Personen nicht intuitiv auf Ihrer Website navigieren.

3. Erstellen Sie Wireframes und Sitemaps für Ihre Webseite, bevor Sie mit dem Design der “Benutzeroberfläche” beginnen. Dies hat den Vorteil, dass Sie sich nicht erst in ewig dauernde Prozesse begeben müssen, bevor Sie mit Ihrem internen Team wichtige Usability-Fragen oder Navigationssysteme durcharbeiten können.

Hier noch 10 Tipps für bessere UX

1. Text-zu-Bild-Verhältnis – Stellen Sie sicher, dass Sie keine Textwüste bauen

2. Lesbarkeit des Inhalts – Gestalten Sie Ihren Text in Blöcken

3. Fügen Sie den Schlüsselseiten Aufzählungszeichen und Überschriften hinzu.

4. Seitengeschwindigkeit – Optimieren Sie Ihre Webseite so, dass sie 2 Sekunden oder weniger lädt – Gzip in .htaccess-Datei

5. Verstärken Sie ein paar wichtige Handlungsaufforderungen, drehen Sie die anderen herunter.

6. Tauschen Sie Ihre Stock-Fotos an häufig besuchten Stellen Ihrer Website gegen Ihre eigenen aus, fügen Sie keinen Text in Bilder ein.

7. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kopf- und Fußzeile, insbesondere Ihre Hauptnavigationssysteme auf der Webseite konsistent sind und einen einfachen Weg zu den nächsten Schritten bieten.

8. Erwägen Sie eine auffällige Suchfunktion.

9. Erwägen Sie TLDR; Elemente oben am Anfang des Artikels, einen größeren ersten Satz und Informationen zum Autor.

10. Vertrauen und Vertrautheit. Zeugnisse, Abzeichen und andere Vertrauensfaktoren sind wichtig. Denken Sie aber auch daran, sicherzustellen, dass sich Ihre Webseite ein bisschen mehr wie etwas anfühlt, das sie schon einmal gesehen haben und mit dem sie zu interagieren wissen.

Machen Sie sie nicht anders, nur um sie anders zu machen.+

Interessiert?
Kontaktieren
Sie uns!

Chris

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren:

Christian Thormann

UX/UI Design