Direkt zum Inhalt

SEO Audit

Wie Sie mit einem SEO-Audit Ihr Google Ranking verbessern

Im hektischen Online-Alltag, kann unser Fokus schnell auf andere Maßnahmen gelenkt werden und wir sehen am Ende des Tages den Wald vor lauter Bäumen nicht. Brauche ich mehr Backlinks oder Content, greifen meine Marketing Maßnahmen etc. Ranking-Verluste bei Google und Co. gehen oft mit mit OnPage-Fehlern einher, die glücklicherweise mit einem SEO-Audit aufgedeckt und behoben werden können.

Ein gründliches SEO-Audit kann schwerwiegende Fehler auf Ihrer Webseite aufdecken und sollte daher in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.

Mit diesen einfachen Schritten die SEO Ihrer Website verbessern und Traffic steigern.

Wir benötigen folgende Werkzeuge für einen umfassenden SEO-Audit-Prozess:

 

Google Analytics

Google Search Console

ScreamingFrog

Barracuda Panguin Werkzeug

#1 Start des Website-Crawls

Der Crawler liest Ihre Website wie Google und liefert nützliche Informationen zur Struktur und aktuellem SEO-Setup.

Wir verwenden für das Crawling Screaming Frog, dieses Tool gibt einen sehr guten und übersichtlichen Überblick des Ist-Zustands Ihrer Seite.

screamingfrog audit

#2 Überprüfen der Startseite

Grundlegende SEO-Praktiken werden überprüft, wie zum Beispiel der Seitentitel, eine benutzerdefinierte Metabeschreibung, ist die Seite für eine Maximierung der Click-through optimiert, gibt es einen H1-Tag, werden Subheaders ordnungsgemäß mit H2, H3 gekennzeichnet und verfügt die Seite über ein ansprechendes Serp-Snippet.

audit uebersicht

Der Seitentitel

Das Seiten Titel-Tag bleibt nach wie vor eines der wichtigsten Faktoren auf Ihrer Seite. Der Seitentitel-Tag (oder genauer gesagt das HTML-Titelelement) gehört zu den wichtigsten OnPage SEO Elementen, der auf jeder Seite adressiert werden kann. Keywords in Seitentiteln können dazu beitragen, dass Ihre Seiten in Google-Ergebnisseiten (SERPS) höher gerankt werden. Der Seitentitel wird häufig auch von Google als Titel eines Search-Snippet-Link in Suchmaschinen-Ergebnisseiten verwendet.Idealer Weise verfügt der Seitentitel über 55-65 Zeichen.

<title>Internetagentur Stuttgart & Drupal Agentur | BUZZWOO!</title>

Die Seiteninformationen können auch über die Google-Developertools ausgelesen werden. Hierzu klicken Sie die rechte Maustaste, wenn Sie sich auf Ihrer Webseite befinden und wählen „Seitenquelltext anzeigen“ aus.

google developer tools

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir Unterstützen Ihr Projekt!
Kontaktieren

 

Die Meta-Beschreibung

Überprüfen Sie die Homepage Meta-Beschreibung.

Die Meta-Beschreibung hat aktuell keinen direkten Einfluss auf Ihr Ranking, allerdings kann eine gut geschriebene Meta-Beschreibung helfen, mehr Klicks zu erhalten.

Und da allgemein akzeptiert wird, dass Google die Klickrate als Ranking-Signal verwendet, möchten Sie sicherstellen, dass die Meta-Beschreibung Ihrer Startseite wie folgt aussieht:

a) gut geschrieben

b) super verlockend

Eine gute Meta-Beschreibung sollte wichtige USPs für das Produkt oder die Dienstleistung, die Sie anbieten, mitteilen.

Beispielsweise könnte eine E-Commerce-Website Punkte wie "kostenloser Versand", "günstigste Preise" usw. enthalten.

 

Die Header Tags

Das H1-Tag ist immer noch eine wichtiger Rankingfaktor und es muss sichergestellt sein, dass Ihre Seite über ein eindeutiges und beschreibendes H1 Tag verfügt.

Der H1 Tag sollte ein hochrangiges, beschreibendes Keywort beinhalten, dies kann zu einem besseren Ranking beitragen.

<h1> Internetagentur Stuttgart </ h1>

 

Subheaders prüfen (H2, H3 usw.)

Subheaders sollten auf logische Weise verwendet werden, um den Inhalt jeder Seite zielführend zu beschreiben. Sie bieten uns auch eine gute Möglichkeit, sekundäre Keywords / Phrasen einzubinden.

Vermeiden Sie die Verwendung generischer Phrasen ("Weitere Informationen", "Details" usw.) in Unterüberschriften. Stattdessen sollten diese Ausdrücke in ein div-Format eingebettet und mit CSS versehen werden.

 

Analyse des Crawl Reports

Bei der Analyse des Crawl Reports sollte vor allen Dingen auf duplicate Title-Tags, duplicate Meta-Beschreibungen und auf den korrekten Status Code geachtet werden.

#3 Durchführen einer Suche mit dem Operator "site:"

Als nächstes führen wir eine Suche mit dem Operator site aus: Dieser Operator zeigt uns an, wie viele Seiten Google derzeit für die Domain indiziert hat.

Dies kann ein guter früher Indikator für Indizierungsprobleme sein.

Das Format für die Suche ist "site: ihredomain.de" ohne die Anführungszeichen.

operator site:
Wir können sehen, dass derzeit 311 von 494 Seiten im Index für diese Domain enthalten sind.

 

#4 Suchanfragen und Traffic analysieren

Das Ziel eines SEO-Audits besteht eindeutig darin, Wege zu finden, um den Traffic einer Website zu erhöhen. Es macht also Sinn sich einen Blick darauf zu verschaffen, wie die Seite gerade performt.

Zunächst sehen wir uns den aktuellen Suchverkehr der Website an.

Suchanfragen

Aus dem gleichen Bericht können wir auf "Alle Seiten" klicken, um herauszufinden, welche Seiten den meisten Suchverkehr erreichen.

Eine breite Streuung der Zielseiten würde bedeuten, dass die Website in einem vernünftigen Gesundheitszustand ist.

 

#5 Daten aus der Google Search Console sammeln

Die Google Search Console (früher Webmaster-Tools) gibt uns einige nützliche Daten für unser SEO-Audit.

Suchen nach Crawling-Fehlern

Zuerst werden wir nachsehen, ob Probleme beim Crawlen der Website bestehen (Crawl> Crawling-Errors).

crawl errors

 

Nach HTML-Verbesserungen suchen

Wir können uns den Bericht zur HTML-Verbesserung (Search Appearance> HTML-Improvements) ansehen, um einen schnellen Überblick über alle Probleme zu erhalten, die Google bei der Indizierung der Website festgestellt hat.

HTML Verbesserungen
In diesem Fall meldet Google mehrere Probleme, darunter doppelte Titel-Tags und doppelte Meta-Beschreibungen. Diese sollten umgehend behoben werden. 

 

#6 Strafen identifizieren

Sowohl Panda als auch Penguin sind jetzt im Googles Algorithmus integriert und beeinflussen die Rankings auf "Echtzeit" -Basis.

Die folgende Methode ist jedoch immer noch nützlich, um historische Strafen zu finden, die sich möglicherweise auf Ihre Rankings auswirken.

Panguin Tool

Mithilfe des Panguin-Tools können Sie schnell Traffic-Verluste erkennen, die sich an den algorithmischen Aktualisierungen von Google orientieren.

 

Schritt 1: Melden Sie sich mit Ihren Google-Analytics Daten an

Schritt 2: Wählen Sie Ihre Website aus

Dies sollte mit Ihrer Liste von Websites in Google Analytics übereinstimmen.

Schritt 3: Strafen identifizieren

Uebersicht Panguin Tool

Das Diagramm zeigt nun Ihren organischen Traffic aus Ihren Analytic Daten. Das Diagramm wird mit verschiedenen farblich gekennzeichneten Linien überlagert, die an Google-Aktualisierungen angepasst sind.

Sie können die verschiedenen Updates (Panda, Penguin usw.) ein- oder ausschalten, indem Sie die Tasten auf der unteren Seite des Diagramms umschalten.

Im Bild unten habe ich alle algorithmischen Updates mit Ausnahme von Penguin ausgeschaltet.

Panguin Updates

Wir können sehen, dass die Pinguin-Updates im September und Oktober 2016 mit dem Traffic unmittelbar übereinstimmen, aber ich vermute, dass dies nur ein Zufall ist und dass dieser leichte Rückgang nur auf saisonalen Gründe zurückzuführen ist. Wie am deutlichen Traffic Anstieg wenig später zu erkennen ist.

search console manualm actions
In der Google Search Console finden Sie unter Manuelle Maßnahmen Hinweise von Google, die Ihre Aufmerksamkeit erfordern. 

 

Fazit: Ein gutes Ranking in den Suchergebnissen beginnt OnPage (sämtliche Maßnahmen auf Ihrer Seite), hier haben Sie unmittelbaren Einfluss und sollten diesen auch nutzen. Heute (Ende 2017) stellt sich gar nicht mehr die Frage nach einer 100%igen einwandfreien und sauber strukturierten Webseite. Leere oder doppelte Metabeschreibungen, Titel Tags oder fehlende Unique Produktbeschreibungen gewichten meiner Meinung nach höher als Backlinks oder Blogposts. Unsere Erfahrung zeigt, dass hunderte an Backlinks nicht ausreichen, um zahlreiche schwerwiegende Onpage Fehler auszugleichen. 

Gerne unterstützen wir Sie bei Fragen rund um das Thema SEO für Ihre Business-Webseite, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Über den Autor:
Sebastian Stroeller
Sebastian Stroeller
Teamleitung / SEO Strategist & Analyst

Performance Marketing  ist eine spannende Spielwiese. Sebastian ist bei BUZZWOO für die SEO Optimierung und Online Marketing unserer internen- und Kundenprojekte verantwortlich.

Wie können wir Sie unterstützen?

Kontaktieren Sie uns

Copyright © 2017 BUZZWOO! GmbH & Co. KG