Android Programmiersprachen

Android Programmiersprachen
Sebastian
Sebastian, SEO Strategist & Analyst
17 Dez 2020

Die Wahl, für eine Android-Programmiersprache, erfordert ein Verständnis ihrer individuellen Stärken und Schwächen.

Nachfolgend sind die Programmiersprachen aufgeführt, die derzeit für die Android-Entwicklung verwendet werden:

Java – Java ist die offizielle Sprache für die Android-Entwicklung und wird von Android Studio unterstützt.

Kotlin – Kotlin ist die zuletzt eingeführte Android-Sprache und die sekundäre offizielle Java-Sprache. Es ähnelt Java, ist aber in vielerlei Hinsicht etwas einfacher, zu Handhaben.

C / C ++ – Android Studio unterstützt C ++ unter Verwendung des Java NDK. Dies ermöglicht eine native Codierung, die beispielsweise für Spiele nützlich sein kann. C ++ ist jedoch etwas komplizierter.

C # – C # ist eine Alternative zu C oder C ++, die mehr Code verschleiert. Es wird von einigen sehr praktischen Tools wie Unity und Xamarin unterstützt, die sich hervorragend für die Spieleentwicklung und die plattformübergreifende Entwicklung eignen.

BASIC – (Beginners All-Purpose Symbolic Instruction Code)

Corona / LUA – Ein weiteres plattformübergreifendes Tool, das auf LUA basiert. Es vereinfacht den Prozess der App-Erstellung erheblich und ermöglicht das Aufrufen nativer Bibliotheken.

PhoneGap (HTML, CSS, JavaScript) – Wenn Sie wissen, wie interaktive Webseiten erstellt werden, können Sie dieses Wissen mit PhoneGap verwenden, um eine grundlegendere plattformübergreifende App zu erstellen.

Interessiert?
Kontaktieren
Sie uns!

Android Programmiersprachen im Detail

Der beste Weg, um eine Android-App zu entwickeln, besteht darin, Android Studio herunterzuladen. Dies ist eine Software, die als IDE oder Integrated Development Environment bezeichnet wird. Es wird als Paket mit dem Android SDK angeboten, das nichts anderes als eine Reihe von Tools ist, die zur Erleichterung der Android-Entwicklung verwendet werden.

Mit Android Studio, das in den letzten Jahren an Stärke gewonnen hat, ist das Leben viel Leichter geworden. Funktionen wie der visuelle Designer machen den Prozess reibungsloser, während ständig erweiterte, leistungsstarke Funktionen hinzugefügt werden, um Entwicklern den Zugriff auf Dinge wie Cloud-Speicher mit einfacher Implementierung zu ermöglichen.

Java

Für jeden Entwickler mobiler Apps auf der ganzen Welt ist Java die erste und am meisten bevorzugte Programmiersprache für eine Android-App. Einer der Gründe dafür ist, dass es einfach die offizielle Sprache für die Entwicklung von Android-Apps ist, was bedeutet, dass es eine der am meisten unterstützten Sprachen ist.

Kotlin

Kotlin ist vor einger Zeit als die “andere” offizielle Sprache für die Android-Entwicklung auf den Plan getreten. Einige Spekulationen deuten darauf hin, dass dies das Profil der Sprache erhöhen soll und dass sie möglicherweise das nächste Swift werden könnte.

Genau wie Java läuft Kotlin auf der Java Virtual Machine. Sie ist auch vollständig interoperabel mit Java und verursacht keine Hürden oder Vergrößerung der Dateien.

Der Hauptunterschied besteht darin, dass Kotlin weniger “Boilerplate”-Code benötigt, was bedeutet, dass es ein schlankeres und leichter zu lesendes System ist. Es beseitigt auch Fehler wie Nullpunktausnahmen und befreit Sie sogar davon, jede Zeile mit einem Semikolon zu beenden.

C/C++

Wenn Sie mich fragen, ist es nicht wirklich empfehlenswert, C/C++ zu wählen, um eine Android-App zu entwickeln. Android Studio bietet Unterstützung für C/C++ unter Verwendung des Android Native Development Kit. Das bedeutet, dass Sie Code schreiben, der nicht auf der Java Virtual Machine, sondern nativ auf dem Gerät läuft und Ihnen mehr Kontrolle über Dinge wie den Speicher gibt.

C#

C# ist im Grunde eine einfachere, rein objektorientierte Version von C und C+ einer Entwicklung von Microsoft. Microsofts grundlegendes Ziel war es, die Leistungsfähigkeit von C++ und die Einfachheit von Visual Basic zu vereinen, und es liest sich ein wenig wie eine vereinfachte Version von Java.

Unity

Unity ist eine “Spiele-Engine”, was bedeutet, dass es Dinge wie Physikberechnungen und 3D-Grafikrendering und eine IDE wie Android Studio bietet. Es ist ein Open-Source-Tool, was es unglaublich einfach macht, eigene Spiele zu erstellen, und die Community ist stark, was bedeutet, dass Sie eine Menge Unterstützung erhalten. Mit nur ein paar Zeilen Code haben Sie ein grundlegendes Plattformspiel in weniger als einer Stunde aufgesetzt. Es ist einfach perfekt leistungsfähig, da es das Werkzeug ist, das von den meisten Spielestudios im Google Play Store verwendet wird. Und multiplattformfähig ist es auch noch.

BASIC

Was wir über C# gelernt haben, war ein Versuch, die Mächtigkeit von C mit der Einfachheit von Visual BASIC zu verbinden. Das liegt daran, dass BASIC (Beginners All-Purpose Symbolic Instruction Code) unglaublich angenehm zu benutzen ist.

Leider wird es nicht offiziell von Android Studio unterstützt und Sie können es nicht in Unity oder Xamarin verwenden. Die gute Nachricht ist, dass es eine weniger bekannte Option für die Entwicklung von Android-Apps in BASIC namens B4A von Anywhere Software gibt. Dies ist ein Akronym für BASIC 4 Android”, und wie Sie vielleicht erwarten, können Sie damit Android-Apps mit BASIC programmieren. Es ist sicherlich nicht die erste Wahl für die meisten Programmierer, die Android-Apps entwickeln, aber es ist immer schön, mehr Optionen zu haben.

B4A ist als RAD, oder Rapid Application Development Umgebung, konzipiert. Es gibt viele andere intelligente Design-Entscheidungen, die das Leben einfacher machen, und es gibt eine sehr unterstützende Community, wenn Sie Fragen haben.

Corona

Corona bietet eine weitere, wesentlich einfachere Option für die Entwicklung von Android-Apps und gibt Ihnen dennoch eine ordentliche Portion Macht und Kontrolle. Es wird in LUA programmiert was bereits viel einfacher ist als Java, und obendrein wird das Corona SDK die Dinge noch einfacher machen. Es unterstützt alle nativen Bibliotheken und ermöglicht Ihnen die Veröffentlichung auf mehreren Plattformen.

Es wird größtenteils für die Erstellung von Spielen verwendet, kann aber auch auf eine Vielzahl anderer Arten eingesetzt werden. Sie müssen einen Texteditor wie Notepad++ verwenden, um Ihren Code einzugeben, und Sie können diesen Code auf einem Emulator ausführen, ohne dass Sie ihn vorher kompilieren müssen.

PhoneGap

Die letzte große “vereinfachte” Option, die Sie für die Entwicklung von Android-Apps wählen können, ist PhoneGap.

PhoneGap basiert auf Apache Cordova und ermöglicht es Ihnen im Wesentlichen, Apps mit demselben Code zu erstellen, den Sie normalerweise zum Erstellen einer Website verwenden würden: HTML, CSS und JavaScript. Dies wird dann über eine WebView” angezeigt, aber wie eine App verpackt. PhoneGap fungiert dann wie eine Brücke, die es Entwicklern ermöglicht, auf einige grundlegende native Funktionen des Smartphones oder Tablets zuzugreifen, wie z. B. den Beschleunigungssensor oder die Kamera.

Dies ist jedoch keine wirkliche” Android-Entwicklung, und die einzige wirkliche Programmierung wird JavaScript sein.

Wenn Sie eine Android-App unter der Verwendung der neusten Technologien entwickeln lassen möchten, sollten Sie sich an uns wenden, eines der führenden Unternehmen für Software- und mobile Anwendungsentwicklung.

Jens

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren:

Jens Brater

Geschäftsführung

+49 711 217258 45

Email schreiben