SEO Crashkurs

SEO Crashkurs
Sebastian
Sebastian, SEO Strategist & Analyst
27 Mai 2020

Die meisten SEO-Ressourcen und Erklärungen sind lang und komplex. Anstatt alles auf einfache Weise zu erläutern, wird SEO komplizierter gemacht, als es tatsächlich ist.

Dies führt häufig dazu, dass die Menschen am Ende ein verschwommenes Verständnis von SEO haben und sich auf die falschen Dinge konzentrieren.

Dieser Artikel ist ein SEO-Crashkurs, der Ihnen ein solides und grundlegendes Verständnis von SEO vermittelt.

SEO steht für “Suchmaschinenoptimierung”. Es handelt sich dabei um den Prozess, die Leistung einer Webseite zu erhöhen, damit sie in Suchmaschinenergebnissen höher erscheint, sowie die Anzahl der Personen zu erhöhen, die auf eine Webseite klicken.

Interessiert?
Kontaktieren
Sie uns!

Wir unterteilen diesen Prozess in 3 Kategorien:

Inhalt – Erstellung und/oder Optimierung von Inhalten, welche dafür sorgen, dass Ihre Webseiten in den Suchmaschinen weit oben erscheinen.

Verlinkung – andere Webseiten dazu zu bringen, auf Ihre Webseite zu verweisen und Links von Ihren Seiten zu anderen Seiten innerhalb Ihrer Webseite.

Technisch – umfasst sowohl die Verbesserung der Leistung einer Website als auch ihre bessere Verständlichkeit für Menschen und Suchmaschinenalgorithmen.

Wie funktionieren Suchmaschinen?

Suchmaschinen haben 3 wichtige Funktionen:

Crawling – Google durchsucht Milliarden von Seiten, um zu sehen, welche Seiten existieren.

Index – Google entscheidet, worum es sich bei einer Seite handelt und speichert sie in seiner Datenbank. Der Content kann nun auf der Ergebnisseite der Suchmaschine (SERP) angezeigt werden.

Ranking – Google verwendet viele Faktoren, um zu bestimmen, welcher Content angezeigt werden soll, wenn eine Suchanfrage durchsucht wird. Wir möchten, dass unser Inhalt von Google ausgewählt wird!

Die meisten SEOs konzentrieren sich auf die Google-Optimierung, da Google etwa 95% der Suchanfragen im Internet ausmacht. Auch der Fokus von SEOs auf die Platzierung von Seiten in den Top 3, da etwa 75% der Klicks zu den Top 3 Ergebnissen bei Google führen.

Content & Inhalte

Inhalt bedeutet in der Regel Text als Blog-Eintrag oder Serviceseite, aber kann auch Audio, Bilder und Video enthalten, was sehr populär und mächtig geworden ist.

Das sollten Sie über Inhalte wissen:

Keywords – Die Grundlage von SEO. Zur Schlüsselwortforschung gehört die Verwendung von Tools wie Google Keyword Planner oder Ahrefs, um Schlüsselwörter zu finden, die ein hohes Suchvolumen und einen relativ geringen Schwierigkeitsgrad haben, wodurch sie leichter einzuordnen sind.

Suchabsicht – Jetzt, wo Sie Keywords haben, müssen Sie herausfinden, was die Absicht hinter dem Keyword oder das “Warum” der Suche ist. Ist die Person auf der Suche nach einem Kauf oder nur nach Informationen?

Die 4 Arten der Suchabsicht sind: informativ, navigatorisch, transaktional und kommerziell.

Normale Autoren unterscheiden sich von SEO-Autoren. Normale Schreiber verstehen die Bedeutung und Rolle von Keywords nicht, aber das ist bei SEO-Autoren nicht der Fall. Sie verstehen alles über die Verwendung von Keywords und ihre Dichte. Aus diesem Grund werden Autoren, die sich mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigen, auch als technische Schreiber bezeichnet, da sie alle technischen Details des SEO-Schreibens verstehen.

Es gibt eine große Anzahl von Webseitenbetreibern, die nicht erkennen, wie wichtig es ist, eine spezialisierte Person für das Schreiben von Inhalten einzustellen. Wenn der Inhalt, der auf der Webseite geschrieben wurde, nicht effektiv und effizient ist, dann werden Sie weder Rankings erhalten noch Kunden gewinnen. Wenn Sie also diese Art von Verlust vermeiden wollen, dann sollten Sie den Service eines professionellen SEO-Content-Autors in Anspruch nehmen.

Mitbewerberanalyse – Dazu gehört die Analyse von Mitbewerbern und die Feststellung, für welche Schlüsselwörter sie gut platziert sind und welche Inhalte für sie gewinnen. Dies ist von großer Bedeutung, wenn es darum geht, herauszufinden, welche Inhalte erstellt werden sollen und wie man die Konkurrenz schlagen kann.

Linkaufbau:

Link Building ist der Prozess, andere Websites dazu zu bringen, auf Ihre Website zurückzuverlinken. Der Googles-Algorithmus betrachtet einen Link zurück zu Ihrer Website als ein Votum der Autorität und als Validierung einer Qualitätsressource.

Hier ist, was man über Links wissen sollte:

Arten von Links – Die 3 Arten von Links sind natürliche, manuelle und gekaufte Links.

Natürliche – redaktionelle Links, bei denen Ihre Seite oder Ihr Inhalt als Ressource verwendet wurde, ohne dass Sie danach fragen müssen. Dies ist der Link im besten Fall.

Manuell – ein Link, der von Ihnen erstellt wird, indem Sie eine Website fragen, ob sie auf Ihre Ressource oder Seite verlinken würde. Diese sind gut, nehmen aber viel Zeit und Arbeit in Anspruch.

Gekauft – Sie bezahlen eine Webseite dafür, dass sie Ihren Link in Ihre Webseite aufnimmt. Diese sind umstritten & Google betrachtet sie als Manipulation und kann Ihre Webseite bestrafen oder den Link abwerten. Wenn der Link jedoch kein Spam ist und der Inhalt für das Publikum der Webseite relevant und nützlich ist, kann dies eine gute Option sein.

Interne Verlinkung – dadurch erhält Google eine Vorstellung von der Struktur Ihrer Website und der Bedeutung bestimmter Seiten und kann den “Link-Juice” von Seite zu Seite weitergeben.

Technisches SEO

Suchmaschinen wollen den Menschen in ihren Suchergebnissen die bestmögliche Benutzererfahrung bieten. Technische Suchmaschinenoptimierung ist ein Ökosystem von Technologien, Konfigurationen und Prozessen, die auf der Webseite und dem Server implementiert werden, um Ihre Webseite zu optimieren und den Suchmaschinen-Bots den Zugriff, das Crawling, die Interpretation und die Indizierung Ihrer Webseite zu ermöglichen, was letztendlich zu einer Steigerung des Traffics und der Einnahmen führt.
Die wichtigsten technischen SEO-Faktoren:

Crawlability – die Website ist gut angelegt, hat als robot.txt & Sitemap, gute interne Linkstruktur, etc.

Geschwindigkeit – die Website wird schnell geladen, was sich stark auf das Nutzererlebnis und die Absprungrate auswirkt.
Sicherheit – die Seite sollte HTTPS haben, was den Datentransfer auf Ihrer Seite sichert.

Strukturierte Daten – Code, der den Suchmaschinen mehr Kontext zu dem, was auf der Seite steht, gibt.

Mobil-freundlich – etwa 60 % der Suchanfragen werden von einem Smartphone durchgeführt. Stellen Sie sicher, dass die mobile Version einer Website gut aussieht und gut funktioniert.

Duplizierter & wenig Content – stellen Sie sicher, dass die Seiten mindestens 700 Wörter enthalten.

Es steht außer Frage, dass SEO ein Punkt auf der Top-Liste ist, auf den jedes Unternehmen mit einer Webseite genau achten sollte.

Denn wenn man Sie online nicht finden kann, existieren Sie dann wirklich?

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die technische SEO, zusammen mit Keyword- & Content orientierten SEO, gut funktionieren, wenn sie Hand in Hand umgesetzt werden.

Wenn Sie Unterstützung brauchen, um Ihr technisches SEO-Audit und Ihre SEO-Strategie zu beginnen, sprechen Sie mit uns!

Sebastian

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren:

Sebastian Ströller

SEO Strategist & Analyst