Direkt zum Inhalt

Wie Sie von intelligenter Keywordrecherche profitieren!

Wie Sie von intelligenter Keywordrecherche profitieren!

Als SEO´s sind wir auf Suchmaschinen angewiesen, um gelieferte Suchergebnisse anhand des Zwecks, der Erweiterung oder Autorität richtig zu kategorisieren und zu priorisieren.

Damit digitales Marketing erfolgreich sein kann, müssen wir uns darauf verlassen können, dass Suchmaschinen verstehen, wonach Benutzer tatsächlich suchen, und dass Suchmaschinen die besten Ergebnisse liefern können, um die Vorstellungen der Nutzer zu erfüllen.

In der Linguistik setzen sich Wörter und Ausdrücke aus Absichten und Erweiterungen zusammen. Intension bezeichnet die semantische Bedeutung eines Wortes oder einer Phrase, Erweiterungen bezeichnen die Objekte, denen diese Phrase zugeordnet werden kann.

Zum Beispiel soll das Wort „Schuh“ ein Kleidungsstück bezeichnen, das wir an unseren Füßen tragen. Die Erweiterung dieses Begriffs könnte verwendet werden, um mehrere Merkmale und Kategorien von Schuhen zu identifizieren, darunter Herrenschuhe, Damenschuhe, Laufschuhe , schwarze Schuhe und viele mehr.

Die Kategorisierung und Bereitstellung der richtigen Ergebnisse erfordert große Datenmengen, um eine fundierte Entscheidung über eine bestimmte Suche zu treffen. Nehmen wir den Suchbegriff "grüner Tee" mit circa 26.000 Suchanfragen als Beispiel.

Wenn Sie diesen Begriff suchen, haben Sie vielleicht ein bestimmten Tee im Kopf oder eine Vorstellung davon, wonach Sie suchen, aber Sie können es nicht ganz in Worte fassen.

Es gibt buchstäblich Tausende von Erweiterungen oder Arten von grünem Tee. Wie Sie im Bild sehen können wird auch Parfum als eines der verschiedenen Suchresultate zur Verfügung gestellt.

google Suchanfrage und Suchergebnisse

Suchmaschinen wählen diese Ergebnisse auf verschiedene Weise aus, z. B. die Anwendung der Sentiment-Analyse auf Inhalte im Web, das Extrahieren von Daten aus der PLA-Plattform (Product Listing Ad), und sogar die Verwendung von Mitbewerbern als Anzeigentext für Google-Anzeigen.

Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren!
Kontakt

Suchmaschinen verstehen

Der nächste Punkt ist der Hauptpunkt dieses Artikels: Durch das Verständnis der Suchabsicht können SEO´s oder Marketing-Experten sowohl Benutzer als auch Suchmaschinen besser verstehen.

Gemäß den Best Practices sollten wir immer für Nutzer und nicht für Suchmaschinen schreiben. Das ist unbestritten. Aber kann das Verständnis, wie Suchmaschinen Ergebnisse priorisieren, auch mehr Einblick in unsere potentiellen Kunden geben? Na sicher!

Keywords geben uns Aufschluss darüber, wonach Nutzer suchen, aber Suchergebnisse und Klickdaten zeigen, was der Nutzer für lohnend hält. In der Tat glauben viele Menschen, dass Klickdaten die Ergebnisse aktiv beeinflussen. Dies ist auch dann sinnvoll, wenn Google dies nicht bestätigt.

Google bietet unterschiedliche SERP-Blöcke (Search Engine Result Page) für Suchvorgänge mit unterschiedlichen Absichten an:

 

die Featured Snippets

featured snippet

 

die Antwortbox 

Google Antwortbox

 

die Lokalen Suchergebnisse 

google lokale Suchergebnisse

 

 

Wir wissen natürlich, dass „grüner Tee“ ein Suchbegriff ist, mit entsprechendem hohen Suchvolumen. Dies gibt uns jedoch keinen Einblick in die Wünsche der Nutzer.

 

Was ist der Vorteil einer Optimierung nach Intention?

 

  1. Erhöhung der Click-through-Rate (CTR) unserer Anzeigen
  2. Erleichterung weiterer Conversions auf Seiten für Nutzer, die auf unserer Website landen, indem sie deren Absicht erfüllen
  3. Abgrenzung zwischen lokalen und nationalen Inhalten
  4. Antworten bieten, die es in die vorgestellte Ausschnitt-Box schaffen

Beginnen Sie mit der Keyword-Recherche

Im Allgemeinen haben Keyword-Phrasen vier Arten von Absichten:

 

Informativ - Wie, was, wann, wo und warum

Transaktion - Kaufen und verkaufen

Kommerziell - Wegbeschreibung, Bewertungen, Öffnungszeiten

Navigational - Branded und Seiten- / URL-spezifisch

 

Beginnen Sie mit dem organischen SEO und einem Crawl Ihrer vorhandenen Website. Verwenden Sie dazu ein Tool wie Screaming Frog, um eine Liste der Keywords zu extrahieren, für die Ihre Seiten aktuell ein Ranking aufweist.

Nutzen Sie die Recherche von Mitbewerbern und ein Tool wie Ahrefs, um eine Liste mit Keywords zu erstellen, für die Ihre Website ein Ranking bekommen soll. Segmentieren Sie sie nach Absicht, um zu bestimmen, welche Strategie verwendet werden soll, um das beste Ergebnis für sie zu erzielen.

Zum Beispiel würden Keywords mit den Begriffen „Wie“, „Anleitung“ und „Tipps“ offensichtlich die Notwendigkeit eines informativen Blogbeitrags implizieren.

Pay-per-Click-Kampagnen (PPC-Kampagnen) hängen im Allgemeinen von breit angelegten Keywords ab, die von Tools wie dem Google Keyword Planner bereitgestellt wurden, die Begriffe wie "Kaufen", "Verkaufen", "Mieten" oder "Angebot" enthalten. Segmentieren Sie diese Schlüsselwörter, um koordinierte Kampagnen zu erstellen, die auf verschiedene Ebenen ausgerichtet sind: Neugier und Kauf.

Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren!
Kontakt

Extrahieren Sie Daten aus SERPs

Wie bereits erwähnt, können Keyword-Phrasen nicht immer leicht die Absicht erkennen lassen. Verwenden Sie die Suchmaschinen zu Ihrem Vorteil für weiterreichende Analysen.

Führen Sie Ihre Liste der Seed-Keywords über eine Google-Suche im Inkognito-Modus aus. Stellen Sie sicher, dass Sie den Cache leeren, um unverfälschte Suchergebnisse zu erhalten.

Durch das Analysieren der Ergebnisse nach ähnlichen Keyword-Gruppen können Sie besser verstehen, warum bestimmte Seiten anderen überlegen sind.

Um mehr kontextabhängige Hinweise zu erhalten, wonach Benutzer suchen, ziehen Sie die folgenden Ressourcen in Betracht:

  • Von Google empfohlene Suchanfragen.
  • Google-Antwortfeld
  • Die automatisch ausfüllende Suchfunktion von Google

Diese kontextbezogenen Hinweise weisen Sie auf gängige Suchanfragen in einer bestimmten Branche hin und helfen Ihnen zu bestimmen, welche Themen für eine bestimmte Abfrage am relevantesten sind. Mit diesen Informationen können Sie diese Keywords analysieren, um festzustellen, ob Benutzer einen Kauf tätigen oder mehr recherchieren möchten.

 

google automatisches ausfüllen
Markenlastig und größtenteils transaktional

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorschläge für ähnliche Suchanfragen
Vorschläge für ähnliche Suchanfragen

 

In diesem Zusammenhang sollten Sie auch Ihre vorhandenen Kanäle betrachten, um den Inhalt so zu optimieren, dass er besser auf Ihre Absicht abgestimmt ist.

Melden Sie sich bei Google Search Console an und filtern Sie die Seiten, um die Klickrate Ihrer URLs mit dem höchsten Rang zu überprüfen, die Impressionen generieren. Diese Abbildung gibt Aufschluss darüber, ob Ihre URL, Ihr Titel-Tag und Ihre Meta-Beschreibung die Absicht des Benutzers für eine bestimmte Suche erfüllen.

  • Genaue Keyword-Begriffe werden von Google fett hervorgehoben
  • Benutzer suchen aktiv nach diesen Suchbegriffen oder Phrasen in Rich-Snippets
  • Dynamische SERPs ziehen Sätze aus Ihren Inhalten, die genau diese Keyword-Begriffe enthalten
organische Suchergebnisse mit Keyword-Phrase

Wenn Sie Seiten sehen, die keine Impressionen erzeugen, müssen Sie zurückgehen und entweder Ihre Keyword-Strategie aktualisieren oder die Wettbewerbsanalyse nutzen, um zu sehen, wie Konkurrenten diese Absicht erfüllen. Manchmal müssen nur einige Klicks von Linkbuilding- und bezahlten sozialen Kampagnen gesammelt werden, um Google zu zeigen, dass Ihre Seiten maßgeblich und für Suchanfragen relevant sind.

Sie sollten auch den Verlauf Ihres Nutzerverhaltens in den Analysen von Google bewerten, um zu sehen, welche Elemente Ihrer Website User nutzen und damit beschäftigt sind. Fügen Sie Ihren internen Links kontextbezogene Informationen hinzu, die zusätzliche Absichten erfüllen!

Analysieren Sie Sitzungszeiten, Bounce-Raten und Ihren Tracking-Code, um Conversion-Optimierungsstrategien zu implementieren, die der Intention entsprechen und für Ihr Unternehmen Umsatz erzielen.

In Ihren Analysen werden Sie feststellen, dass die Verkaufsseiten generell größere Klicks für umfassende Suchanfragen und mehr Conversions benötigen. Auf der anderen Seite sollten Seiten mit informativem Inhalt mehr Klicks für lange Abfragen sammeln und längere Sitzungszeiten mit manchmal höheren Absprungraten aufweisen.

Google-Gebote von Mitbewerbern überwachen

In der bezahlten Suche können Sie mit Tools wie Ahrefs herausfinden, auf welche Keywords von Ihren Konkurrenten geboten wird, um so herauszufinden, welche Konkurrenten und Keywords für ihre Kampagnen am relevantesten sind.

Analysieren Sie Anzeigenkopien und Zielseiten, um zu sehen, wie Keywords in Titeln, Beschreibungen und CTAs implementiert werden. Nutzen Sie diese Keywords, um Ihre Kampagne zu stärken und experimentieren Sie mit Split-Tests, um herauszufinden, welche Kampagnen die besten Ergebnisse erzielen. Es ist sinnvoll, dass eine mit der Absicht übereinstimmende Anzeigenkopie mehr Conversions generiert und keine Ausgaben für Anzeigen verschwendet.

Optimieren Sie für die organische Suche

Wenn Sie die Absichten der Suche besser verstehen möchten, können Sie schließlich auch die Benutzer selbst betrachten. Sehen Sie sich die Sprache an, die die Menschen verwenden, wenn sie eine Sprachsuche durchführen oder eigene Phrasen in Foren und Social-Media-Posts eingeben.

Erstellen Sie Umfragen und stellen Sie Fragen in den sozialen Medien, um diese Informationen zu extrahieren. Setzen Sie sich einfach mit Ihren Kunden in Verbindung, um die Absicht hinter den von ihnen verwendeten Begriffen und dem Jargon zu identifizieren. Sie verstehen Ihre Kunden besser als jeder andere.

Daher sollten Sie in der Lage sein, die Absicht hinter den meisten Suchen zu identifizieren.

Um zu helfen, empfehle ich die Optimierung Ihres On-Site-Inhalts, um so viele Benutzerfragen wie möglich zu beantworten, unabhängig davon, ob es sich um ein kostenpflichtiges Angebot oder einen informativen Blogbeitrag handelt.

Dadurch werden Ihre Inhalte für Benutzer und Suchmaschinen unabhängig von ihrer Absicht relevanter.

Wir verwenden Schlüsselwörter für nahezu jeden Aspekt des digitalen Marketings. Auch wenn die Suchmaschinen immer komplexer werden, ist es für SEO´s und digitale Vermarkter einfacher, die besten Ergebnisse zu erzielen.

Die Daten der Keywords und Suchmaschinenergebnissen sind eindeutig.

 

Über den Autor:
Sebastian Stroeller
Sebastian Stroeller
Teamleitung / SEO Strategist & Analyst

Performance Marketing  ist eine spannende Spielwiese. Sebastian ist bei BUZZWOO für die SEO Optimierung und Online Marketing unserer internen- und Kundenprojekte verantwortlich.

Wie können wir Sie unterstützen?

Kontaktieren Sie uns

Copyright © 2018 BUZZWOO! GmbH & Co. KG