SEO Basics - buzzwoo

SEO Basics

SEO Basics
Sebastian
Sebastian, SEO Strategist & Analyst
14 Apr 2020

Webseiten effektiver zu machen ist unser Geschäft, deshalb verbringen wir Hunderte von Stunden pro Woche mit SEO, aber diese Zeit haben Sie vermutlich nicht.

Deshalb ist es wichtig, SEO für Anfänger auf ein paar umsetzbare Schritte zu reduzieren, wenn Sie aus der Zeit, die Sie für Ihr SEO aufwenden, einen nachhaltigen Nutzen ziehen wollen.

Die drei wichtigsten Säulen von SEO

  • Content
  • Technisches SEO
  • Linkaufbau

Content-Strategie für SEO – Basics

Warum eine Content-Strategie haben? Inhalte sind wichtig, weil Sie möchten, dass die User wieder zurück auf Ihre Webseite kommen, und frische Inhalte helfen dabei. Diese Inhalte signalisieren auch Google, dass Ihrer Seite relevant ist.

Content-Marketing ist eine der am schnellsten wachsenden Disziplinen im Marketing – und alles beginnt mit Keyword-Recherche, dem Verstehen Ihres Publikums und dem Finden von clevereren Wegen, dieses Publikum zu Aktion zu animieren (Lead-Generierung oder E-Commerce) und gleichzeitig positive Marken Konnotationen bei Ihren Kunden zu erzeugen.

Tipps, um Ihr Content-Marketing erfolgreich zu machen (unter Berücksichtigung der SEO-Grundlagen):

Keyword-Recherche:

Sie könnten ein ganzes Buch über Keyword-Recherche schreiben und ich würde mich sogar so weit aus dem Fenster lehnen und sagen, dass die Suche nach geeigneten Keywords die Nummer 1 Disziplin im gesamten heutigen Marketing ist.

Alles beginnt mit einer Wettbewerbsanalyse, wer sind Ihre Konkurrenten, dann führen wir eine Keyword-Analyse durch, gibt es genug “Suchvolumen” für diesen Begriff oder Suchphrase und wenn Sie ein Ranking für diesen Begriff erhalten, würde es tatsächlich die richtigen Leute auf Ihrer Webseite bringen (tatsächlich ideale Kunden)? Es ist wichtig zu verstehen, dass nicht alle Begriffe Umsätze oder Leads generieren. Wir können täglich sehen, dass Unternehmen versuchen quasi krampfhaft irgendwelchen Traffic über irgendwelche Keywords auf Ihre Seite zu spülen.

Wenn Sie eine Liste von Keywords erstellen, die es wert ist, verfolgt zu werden, ist es wichtig, herauszufinden, welche Art von Inhalt die idealen Kunden für diese Keywords bedienen würde, und Ihre Vorstellungskraft zu nutzen, um überzeugende sowie attraktive Titel, als auch Call to Actions zu erstellen.

Interessiert?
Kontaktieren
Sie uns!

Ihr Publikum verstehen:

Wenn Sie sich in die Köpfe Ihres Publikums hineinversetzen, werden Sie besser in der Lage sein, ihre Fragen zu beantworten und ihnen in Ihren Inhalten das zu geben, was Ihr Publikum sucht. Im Allgemeinen – eine etwas bodenständigere Sprache und ein einfühlsamerer Ton, wird viel dazu beitragen, so nah wie möglich an Ihrem idealen Kunden zu sein.

Aufforderungen zum Handeln: Ob in der Mitte Ihres Artikels, am Ende oder einfach in der Hauptnavigation Ihrer Webseite – CTAs sollten eine Lebenseinstellung sein.

Sie sollten jedoch nicht den ganzen Ton Ihrer Blog-Artikel umfassen! Wenn Sie den ganzen Artikel verkaufen, werden ihn nur sehr wenige Leute lesen, und die meisten werden ihn als negative Erfahrung abtun, was nicht das ist, was wir wollen.

Sie können den Artikel mit ein paar Sätzen über Ihr Angebot beenden – aber im Allgemeinen geht es beim Content-Marketing eher darum, eine langfristige, vorteilhafte Beziehung zu Ihrem idealen Kunden aufzubauen und positive Signale an Google zu senden, dass Ihre Webseite voll von qualitativ hochwertigem Content ist, und nicht darum, zu ködern und möglichst viele Menschen so schnell wie möglich zum Kauf zu bewegen.

Positive Konnotationen Ihrer Marke:

Letztendlich möchten wir, dass die Menschen ein nützliches Stück Inhalt auf Ihrer Webseite genießen können und wenn es an der Zeit ist, eine Kaufentscheidung zu treffen, Sie die Ressource sind bei dem sie kaufen möchten.

Wenn wir unser Contentmarketing in diesem Rahmen betrachten und die langfristigen Auswirkungen der Schaffung leistungsstarker, nützlicher und unterhaltsamer Inhalte in Betracht ziehen, werden wir auch kurzfristig gewinnen, wenn uns mehr Menschen in Suchergebnissen finden.

Finden Sie einen Rhythmus und einen Zeitplan für die Veröffentlichung von Inhalten auf Ihrer Webseite. Im Idealfall versuchen wir, die Leute dazu zu bringen, nach Möglichkeit mindestens viermal im Monat zu bloggen, denn ein wöchentlicher Rhythmus hält den Inhalt frisch und spezifisch.

Es reicht nicht aus, zu sagen “wir bloggen einmal pro Woche” und “hoffentlich wird`s was”! Jemand muss mit der Arbeit betraut werden und wenn Sie ein Einzelunternehmer sind, dann sind Sie das wahrscheinlich. Wer auch immer verantwortlich ist, muss wissen, das Content-Marketing ein Kernelement Ihre Seite ist.

Technisches SEO

Technisches SEO ist der Prozess, mit dem Ihre Webseite für Google leichter zu crawlen ist. Für große Websites gibt es ein “Crawl-Budget”, daher müssen Sie dieses optimieren, indem Sie dünnen oder unnötigen Content entfernen. Häufig entstehen unnötige Probleme auf Webseiten durch Kategorie- und/oder “getaggten-” Seiten.

Ihre Aufgabe ist es, herauszufinden, ob es Problem mit doppelte oder dünne inhaltlich gibt und diese zu beheben. Darüber hinaus sollten Sie sicherstellen, dass Sie angemessene Seitentitel und Meta-Beschreibungen, H1-Tags und interne Links haben sowie, dass die gesamte Seite schnell lädt. Sitemaps und Robots.txt helfen dabei, dem Google-Algorithmus einen “Spickzettel” bezüglich der Hierarchie und Kategorisierung Ihrer Webseite zu geben. All dies fließt in die “Nutzererfahrung” ein Rankingfaktor der von Google von jeher postuliert wird.

Wichtige Aspekte des technischen SEO

  • Sehr Wichtig – Seitentitel und Meta-Beschreibungen müssen überzeugend und Keyword-reich sein
  • Sehr Wichtig – De-Indizieren Sie alle dünnen Inhalte oder Inhaltskategorien
  • URLs – müssen kurz und beschreibend sein.
  • Verwenden Sie kanonische Tags, wenn derselbe Inhalt erneut erscheint – um auf die ursprüngliche URL zurückzuverweisen
    Verwenden Sie nur eine ‘Überschrift 1’ oder ‘H1’ in Ihrem Inhalt pro Seite
  • Stellen Sie sicher, dass die Bilder ‘Alt-Text’ haben, welcher die Bilder beschreibt
  • Konfigurieren Sie Ihre Sitemap (dazu können Sie ein Tool wie Screaming Frog verwenden) und reichen Sie Ihre Sitemap bei Google ein
  • Robots.txt erstellen
  • Finden Sie alle Links, die nicht mehr verfügbar sind (404 Seiten) und leiten Sie sie mit einer 301-Umleitung um. Verwenden Sie eine 302-Umleitung nur, wenn Sie an einer Seite arbeiten und die Umleitung temporär ist.
  • Installieren Sie ein SSL-Zertifikat, um die Website zu schützen und Google die Vertrauenswürdigkeit anzuzeigen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Website mobil-friendly ist (idealerweise “mobile responsive”) – d.h. der gleiche Inhalt passt auf jedes mobile Gerät.
  • Nutzen Sie interne Verlinkungen auf Ihre Inhalte und verlinken Sie häufig

Link-Aufbau

Möglichkeiten, Backlinks zu erhalten:

  • Verzeichniseinträge
  • Pressemitteilung
  • Guestpost auf Webseiten, die es erlauben und einen angemessenen Traffic und eine hohe Domain-Autorität haben
  • Bearbeiten Sie verwaiste Ressourcen, auf die in Wikipedia verlinkt wird, indem Sie in Google suchen: site:wikipedia.org “Ihr Suchwort” + intext: “dead Link”, und dann mit Archive.org die alte Ressource finden, Ihre Seite mit entsprechenden Content anreichern und dann die Wikipedia-Seite bearbeiten.
  • Broken-Links – Finden Sie andere Ressourcen, mit fehlerhaftem Link und/oder nicht mehr vorhanden Seiten, welche auf diese verweisen. Schreiben Sie die Administratoren der Webseite an und lassen Sie sie wissen, dass der Link defekt ist und / oder die Ressource nicht mehr existiert, und stellen Sie sich als Alternative zur Verfügung. Sie können ein Tool wie Ahref verwenden, um Seiten zu finden, die auf bestimmte Ziele verlinken.
  • Sponsern Sie Veranstaltungen, bei denen eine gute Sichtbarkeit gegeben ist, und fragen Sie nach Ihrem Logo und einem Link auf der Homepage unter Sponsoren.

Was Sie wirklich wollen, ist, dass Ihr Linkprofil natürlich ist.

Leider haben Sie, sofern Sie nicht amazon.de sind, vielleicht nicht genug natürliche Links, die Ihnen einen starken Aufstieg ermöglichen. Deshalb sollten Sie, soviele Strategien wie möglich und so wirkungsvoll wie nötig einsetzen, dazu zählt auch, Links zu kaufen, obwohl dies von Google als “Black Hat” angesehen wird.

Interessiert?
Kontaktieren
Sie uns!

Damit ist die ‘Einführung in SEO’ aus meiner Sicht abgeschlossen.

Es gibt tonnenweise Möglichkeiten, Ihr SEO auf Ihrer Webseite zu verbessern, aber dies sind nach meiner Erfahrung die Kernpunkte. Mit all diesen Empfehlungen und Vorschlägen haben wir Traffic, Leads und Verkäufe für unsere zahlreichen Kunden geschaffen!

Sebastian

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren:

Sebastian Ströller

SEO Strategist & Analyst